Fassmessanlage

Freimessanlage RGM 20220 (Umbau H13640)

Die Freigamesskammer RGM 20220 basiert auf der Mechanik der Herfurthanlage H13640. Im Jahr 2003 wurde die Anlage entkernt und durch die RaTec modernisiert. Neben der gesamten Elektronik, wurden auch die Messdetektoren mit der von RaTec entwickelten Messtechnik ausgestattet. Die Bedienung erfolgt über eine eigens entwickelte Betriebssoftware, die Datenkomunikation über das serielle Datenbussystem „CAN“ (Controller Area Network). RGM 20220 (Umbau H13640) Die Freigabemesskammer ist zur Durchführung von Entscheidungsmessungen an Messgütern nach dem Prinzip der Gesamt-Gamma-Aktivitätsmessung in 4-Π-naher Messgeometrie

Freimessanlage RGM 2024B – im 20´-Container

RGM 2024B Die Messkammer mit elektrisch öffnenden Doppelflügeltüren, bestückt mit 24 Plastikszintillations-detektoren, einem zusätzlichen Nulleffektdetektor (optional) und einem integrierten Wägesystem, ist das Herzstück der Freimessanlage. Das Rollenfördersystem ermöglicht die Beschickung der Messkammer mit einem Kran oder Gabelstapler. Eingebaut in einen 20´-Container ist die Messanlage transportabel und schnell verschlossen. Die Freimessanlage ist zur Durchführung von Entscheidungsmessungen an Messgütern nach dem Prinzip der Gesamt-Gamma-Aktivitätsmessung in 4-Π-naher Messgeometrie bestimmt. Die Messkammer ist in der Lage, eine unabgeschirmte 60Co

Freimessanlage RGM 2024 – im 20´-Container

RGM 2024 Die Messkammer mit elektrisch öffnenden Doppelflügeltüren, voll bestückt mit 24 Plastikszintillationsdetektoren und einem integrierten Wägsystem, ist das Herzstück der Freimesseinrichtung. Sie ist in einen 20´-Container mit zusätzlicher Seitentür für den Personenzugang eingebaut. Das Rollenfördersystem ist ausklappbar, so dass eine Beschickung der Messkammer von außerhalb des Containers erfolgen kann. Die Freigabemessanlage ist zur Durchführung von Entscheidungsmessungen an Messgütern nach dem Prinzip der Gesamt-Gamma-Aktivitätsmessung in 4Π-naher Messgeometrie bestimmt. Die Messkammer ist in der Lage, eine

Freimessanlage RGM 2022

Aufbau Die Messkammer mit elektromagnetischer Türentriegelung, bestückt mit 6 Plastikszintillationsdetektoren und einem integrierten Wägesystem, ist das Herzstück der Freimesseinrichtung. Der frontseitige Messkammerzugang, hinter den Flügeltüren des 8´-Containers, ermöglicht die Beschickung der Messkammer mit einem Gabelstapler oder von Hand. Für die Messguterfassung ist die RGM 2022 mit einem Kamerasystem ausgestattet. Das Messgut wird innerhalb der Messkammer aus zwei unterschiedlichen Richtungen fotografiert und in der Datenbank archiviert. Die Freimessanlage RGM 2022 kann Messgüter bis zur Form eines 200 l Fass aufnehmen. Das Maximalgewicht

Freimessanlage RGM 2020/ 21 – (6 Detektoren)

Messkammer RGM2020 Die Freigabe-Messkammern dienen dem Nachweis von Gamma- Strahlung und werden zum sogenannten Freimessen von diversen Gegenständen – bis zum 400 l-Fass und 300 kg – die den Überwachungsbereich verlassen sollen, eingesetzt. Hierbei kommen die Genehmigungsgrenzwerte für die gewichts- und oberflächenspezifischen Aktivitäten zum Einsatz. Die Messeinrichtung erfüllt die Anforderungen der DIN-Regelwerke DIN 25482 und DIN 25457-1 und der §44 (Werkzeuge) u. §29 (Reststoffe) der neuen StrlSchV. Besonderheiten: Automatische Berechnung der oben genannten Grenzwerte nach den vorliegenden Nuklidspektren