Iodmonitor RIM 2070

Iodmonitor RIM 2070
Iodmonitor RIM 2070

Mobiler Iod-Monitor zur Überwachung der Iodkonzentration in der Raumluft oder in Rohrsystemen.

Die mobilen Geräte aus der Gruppe der Überwachungsmonitore nach KTA 1502 sind kompakt und benötigen eine kleine Stellfläche bei relativ geringem Gewicht. Die Geräte werden am Einsatzort abgestellt und mit der mediumsführenden Messgasleitung verbunden. An die Warte wird ein Grenzwertsignal „Filterbeladung“ übertragen. Um einen möglichen Wasser-eintrag in den Iodmonitor zu verhindern, wird saugseitig ein Wasserschloss vorgesehen. Dieses Wasserschloss schaltet sofort die Membran-Förderpumpe ab, bevor kontaminierte Flüssigkeiten in das Messsystem gelangen können.

Die nach KTA 1502 „Überwachung der Radioaktivität in der Raumluft von Kernkraftwerken“ geforderte Nachweisgrenze von 10 Bq/m³ und Stunde erfüllt der Iodmonitor deutlich besser mit 2 Bq/m³ und Stunde.
Das Iodmesssystem besitzt einen NaI(Tl)-Kristalldetektor (Ø1,5“ x 1,5“) mit Messelektronik und einen Frontpanel PC mit 10,4“ Touchscreen zur Bestimmung der Iodfilterbeladung, der Iodkonzentration, der Iodabgabe und der Tagesabgabe. Die Messgrößen werden grafisch und als Digitalwert angezeigt und archiviert. Auftretende Grenzwertüberschreitungen werden optisch und akustisch ausgegeben und in der Datenbank abgelegt.