Sie sind hier: Home » Produkte » Wäschemonitore » RWM 2018

RWM 2018 - Wäschemonitor

Der Wäschemonitor RWM 2018 ist oberhalb und unterhalb des messobjekttragenden Gurtes (ca. 60% Transparenz), jeweils mit zwei alpha- und beta-empfindlichen Proportionaldetektoren vom Typ RGD 1500 zur Messung der Oberflächenkontamination an Bekleidungsteilen ausgerüstet.
Ein weiterer Detektor vom Typ RGD 750 dient der Messung, der am Aufstellungsort momentan vorliegenden Umgebungsstrahlung. Das Messverfahren wird detektorspezifisch angewendet und dient dem Nachweis von signifikanten radioaktiven Kontaminationen an Bekleidungsstücken.

Die eigentliche Messung der Kleidungsstücke erfolgt, indem die Messgüter lückenlos, aber nicht überlappend, auf den laufenden Gurt aufgelegt werden. Die kontinuierliche Messung erfasst jedes Messgut im Bereich der Detektorzone und kontrolliert es auf Überschreitung des Grenzwertes.
Nach der Detektorzone werden die Messgüter auf einer Nachlaufstrecke gehalten, bevor sie in einen Wäschebehälter abgeworfen werden.

Wird der vorgegebene Grenzwert überschritten, so wird ein optisches und akustisches Signal gesetzt und der Transportgurt gestoppt. Die bereits neu aufgelegten Teile vor der Messzone müssen dann entnommen werden.
Mit dem Bestätigen, dass die Teile entnommen sind, wird der Transportgurt um ca. 1000 mm weitergefahren, damit das kontaminierte Teil oder die kontaminierten Teile, die in der Messzone sind, anschließend leicht entnommen werden können.
Nach einer weiteren Bestätigung wird der Messbetrieb wieder aufgenommen.

Der Wäschemonitor RWM erreicht nach DIN 25482 Teil 1 und DIN 25457 Teil 1 eine Nachweisgrenze für die Beta des Co-60 von 0,7 Bq/cm2 (gemittelt über 300 cm2 Fläche = 210 Bq). Hierbei wird eine Umgebungsstrahlung von 0,1 µSv/h am Aufstellungsort und eine Nulleffektmesszeit von 60 s angenommen.
Der Berechnung liegt ein zulässiger statistischer Fehler für Nulleffektalarme von 0,3 %
(k1-alpha = 2,85) und ein weiterer statistischer Fehler von 0,7 % (k1-beta = 2,45) in der Detektion der nachzuweisenden Aktivität zugrunde.

Das Gestell des RWM 2018 ist aus Edelstahl gefertigt, mit einer oberen und unteren Edelstahlwanne zur Aufnahme der Detektoren, in der oberen Wanne befindet sich der Frontpanel PC, die Messelektronik, die Gasversorgung und eine zusätzliche Aufnahme für den Nulleffekt-Kompensationsdetektor. Der Abstand der oberen Wanne zum Gurt ist von 50 .. 350 mm mit E-Antrieb einstellbar, der Abstand wird mit einem Absolutinkrementalgeber ermittelt.

Optional kann der RWM 2018 mit einem großflächigen Plastik-Szintillations-Detektor vom Typ RPD 50 x 50 x 5 zur Messung der Gammastrahlung, unterhalb der beiden unteren Gasdurchflussdetektoren, in einer 50 mm starken Stahlabschirmung (wannenförmig), ausgerüstet werden.

Wäschemonitor RWM2018
Wäschemonitor RWM2018
CAD-Modell RWM 2018
CAD-Modell RWM 2018