Sie sind hier: Home » Produkte » Aerosol-Iod-Probensammler » RAIS 2062

RAIS 2062

RAIS 2062

Der Aerosol-Iodprobensammler „RAIS 2062“ ist ein mobiles Gerät, welches überwiegend zur Arbeitsplatzüberwachung eingesetzt wird. Durch Entfernen des Ansaugschnorchels und des Auslassschalldämpfers ist das Gerät auch stationär an eine feste Verrohrung anschließbar. Mit Hilfe einer zum Sammler gehörenden kleinen Transportkarre kann dieser leicht in der Anlage transportiert werden.

Der Sammler nimmt die aus dem stationären Aerosol-Iodprobensammler H1381_S5 bekannte Filterpatrone mit Aerosolfilter auf. Die wartungsfreie Kolbenpumpe fördert wie beim H1381_S5 ebenfalls ca. 3,6m3/h Messgasdurchsatz. Die Messung des aktuellen Messgasdurchsatzes erfolgt mit einem Venturirohr am Lufteinlass des Gerätes. Der vom Messgasdurchsatz abhängige Differenzdruck am Venturirohr wird mit einem Piezo-Differenzdrucksensor gemessen und in digitaler Form über den CAN-Bus (Control Area Network) an die Auswerte-, Anzeige- und Steuerelektronik „CAN-GRAFIO“ übertragen. Die Bedienung erfolgt über 4 Tasten, deren jeweilige Funktion im LC-Display angezeigt wird.

Um mögliche Taupunktbedingungen in den Filterbetten zu vermeiden, wird die angesaugte Messluft mit einer indirekten Begleitheizung auf 400C erwärmt. Die Heizungsregelung erfolgt mit einem handelsüblichen PID-Regler mit Anzeige, der die erforderliche Heizleistung in der Heizschelle (max. 150W) über ein Halbleiterrelais steuert. Die Temperatur wird mit einem PT100 Thermofühler gemessen und an den PID-Regler übertragen. Sollte die Temperaturregelung versagen, so trennt ein reversibler Thermoschalter bei 700C den Stromkreis der Heizung.

Zur Bedienung des Sammlers ist ein Programm mit Benutzeroberfläche realisiert, das im Klartext Statusmeldungen ausgibt, durch Kalibrier-, Prüf- und Parametermenüs führt und in einer Filterwechselroutine den Filterwechsel, mit der erforderlichen Messgasvolumenbestimmung und der Datum- und Uhrzeitausgabe, vereinfacht.